Icon Spenden weiss
spenden

Unser Anspruch in der Beratung

Unser Beratungsangebot jugendnotmail.de war eine der ersten Online-Beratungen in der Kinder- und Jugendhilfe im deutschsprachigen Raum. Die stetig wachsende Zahl an Notmails bestätigt, wie sinnvoll unsere Arbeit ist. Dafür wurden wir mit der PHINEO Qualitätsempfehlung im Themenfeld Depression ausgezeichnet, dem Wirkt-Siegel für besonders wirksames Engagement.

Das Besondere: Unsere ehrenamtlichen Online-Berater und Beraterinnen sind geschulte Experten aus den Bereichen Psychologie und Sozialpädagogik, die rund um die Uhr für die Sorgen und Nöte von jungen Menschen da sind. So können wir ein hohes und professionelles Niveau in unserer Beratung gewährleisten.

JugendNotmail steht für eine professionelle Beratung, die sich eng an dem Zeitgeist der technischen Entwicklung im Internet und dem Userverhalten unserer Zielgruppe ausrichtet. Wir wollen junge Menschen da abholen, wo sie sich aufhalten. Unser Angebot ist anonym, kostenlos und hat die geringste Hemmschwelle für Ratsuchende, die sich anvertrauen wollen.

Die Online-Beratung steht heute an einem Punkt, an dem sich die telefonische Beratung vor 30 Jahren befand. Sie ist ein innovatives, anerkanntes und nicht mehr wegzudenkendes Medium der Lebens- und Krisenbegleitung.

Coaching und Fortbildung

Berater von JugendNotmail werden von einer Fachleitung begleitet und in der Betreuung unterstützt. Durch einen Einführungsworkshop werden Bewerberinnen/Bewerber in die Online-Beratung eingewiesen. Bei der Aufnahme ihrer Tätigkeit werden sie von einem Coach bei den ersten Mailkontakten intensiv begleitet. Dieser  ist auch für ‚Krisensituationen‘ als Ansprechpartner permanent verfügbar. Jährliche Fortbildungen sind praxisbezogen und beziehen sich in ihren Themen auf die Umsetzung von Grundlagen und Techniken der Online-Beratung und auf die Schwerpunktthemen. 

Qualitätssicherung

Die Fachleitung führt regelmäßige Qualitätschecks durch. Qualitätssicherung im Cross-Over-Prinzip erleichtern die frühzeitige Erkennung von Problemen, Hürden und Schwierigkeiten bei der Ausübung der Beratung und liefern Anknüpfungspunkte für das Online-Coaching. Zudem kann Nachschulungs- und Fortbildungsbedarf eruiert werden.

Rechtliches

Der Berater/die Beraterin im Verein ist Sachbearbeiter/in des Vereins. Geheimnisse, die ihm/ihr anvertraut werden, werden durch die Selbstverpflichtung des Beraters/ der Beraterin zur Verschwiegenheit geschützt. Er/ sie handelt als private Person, so dass Sonderdelikte, welche auf die berufliche Tätigkeit des Beraters/der Beraterin abstellen, nicht einschlägig sind. Zwar besteht grundsätzlich die Möglichkeit eines strafrechtlich relevanten Verhaltens des Beraters/der Beraterin, jedoch müsste es dem Berater/ der Beraterin in derartigen Konstellationen bewusst sein, dass er/ sie eine strafbare Handlung vorgenommen hat. Fahrlässige Handlungen, d. h., wenn der Berater/ die Beraterin die erforderliche Sorgfalt vernachlässigt, reichen für ein strafrechtlich relevantes Verhalten nicht aus. Das Strafrecht spielt somit in der Praxis der Onlineberatung eine sehr untergeordnete Rolle.

 

 

 

Berater gesucht!

Themenchat heute ab 19 Uhr:

"Homo, bi, trans,.... einfach queer!" Wie gehe ich damit um, wenn ich nicht in die Norm passe? Tausche dich aus im Themenchat.