Sollten Sie den Newsletter nicht lesen können klicken Sie bitte hier
jugendNotmail

Liebe Mitglieder und Freund*innen des Vereins,

die Würde des Menschen ist unantastbar. In diesen Frühlingstagen erinnern die Aktivitäten rund um den 70. Jahrestag an die deutsche Verfassung und ihr bedeutendstes Grundrecht. Auch wenn es uns nicht ständig bewusst ist, steht doch genau dieser Satz im Mittelpunkt unserer Beratung für junge Menschen in Krisen. Dafür lohnt es sich zu arbeiten, an Wettbewerben teilzunehmen, Förder- und Spendengelder zu akquirieren. Und manchmal kommen dabei auch glückliche Zufälle ins Spiel. Aber lesen Sie selbst, was uns in den ersten Monaten dieses Jahres beschäftigt hat!

Herzlich Willkommen!

Die beste Neuigkeit von allen: Unser Team wächst weiter.

In der Online-Beratung begrüßen wir 46 neue ehrenamtliche Mitarbeiter*innen:
Lisa Marie – Kristina – Jasmin – Juliane – Jan Claas – Dorothe – Antje – Mirja Lisann – Maike – Nadja –Verena –  Fatima – Andrea – Anna – Jörg – Jasmin – Heike – Laura – Thomas – Tanja – Nicole –  Julia – Johanna - Nana – Tina – Caroline – Martin – Eva – Jessica – Franziska – Mona – Carolin – Vanessa – Luisa – Marie – Juliane – Karolina – Carolin – Katrin – Carolin – Patricia – Franziska – Celia Louise – Christine - Diana – Maren

Die Geschäftsstelle in Berlin-Wannsee hat mit Monika P. eine neue gute Fee, die unser Chaos perfekt regiert. Doris B., kaufmännisches Ass und jeder Excel-Herausforderung gewachsen, unterstützt uns im Bereich Fundraising. Spaß am Texten hat Doris M. Sie fasst in Worte, was uns wichtig ist. Immer da, wo man ihn braucht, ist David, der im Rahmen seines Fachabiturs am Berliner OSZ Bürowirtschaft bis Ende Juni ein Praktikum bei JugendNotmail absolviert.

Caroline Sch. ist seit Anfang des Jahres unser Kommunikationsprofi, top informiert, hat alles im Blick und für alle Themen ein offenes Ohr. Finanziert wird ihre Teilzeitstelle als Teamassistentin bis Ende 2019 durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie für das Projekt Jugendnotmail.Berlin.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

JugendNotmail in Zahlen

In 2018 wurden fast 123.000 Hilferufe (Erst- und Folgemails) von Jugendlichen beantwortet.

Von Januar bis Mai 2019 gab es 1.582 Neuanmeldungen von Ratsuchenden auf unserer Website.

Hauptsächlich ging es dabei um die Themen:

  • Depression
  • Familie
  • Selbstverletzung

Wettbewerbe und Anträge

Children for a better World! Zu der spendenfinanzierten Kinderhilfsorganisation CHILDREN mit Sitz in München gehören auch sechs regionale Kinderbeiräte, einer davon in Berlin, in denen rund 80 engagierte Kinder und Jugendliche ein Jahresbudget von 55.000 Euro verantworten. In zweimal jährlich stattfindenden Sitzungen diskutieren und entscheiden die Beiräte gut vorbereitet über die Bewilligung von jeweils fünf bis sieben Projektanträgen. Wir freuen uns sehr, dass unsere ab Juni bundesweit geplante Plakat-Aktion an Schulen vom Berliner Kinderbeirat mit 600 Euro unterstützt wird. Zielgruppe sind Sekundarschulen mit mindestens 800 Schülern. Aufgrund der zunehmenden Mobbing- und Suizid-Problematik bei Jugendlichen gehen wir davon aus, zahlreiche Rektoren und Sozialarbeiter für diese Kampagne zu gewinnen.

7. Town & Country Stiftungspreis! Die bundesweit tätige Town & Country Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, benachteiligten Kindern zu helfen und ehrenamtliches Engagement zu fördern. Die Verantwortlichen beurteilen die Teilnehmer zunächst nach Erfüllung der Kriterien im Rahmen einer einheitlichen Online-Bewerbung. Darüber hinaus wird jedes Anliegen individuell betrachtet, um gezielt auf Bedürfnisse eingehen zu können. Wir haben uns mit unserem Projekt, den Themen-Chat für Jugendliche weiter auszubauen, erfolgreich beworben und gehören zu den glücklichen Preisträgern des Bundeslandes Berlin, die mit 1.000 Euro gefördert werden.

Social Media Kampagne

Stark sein, Schwäche zeigen!Das ist das Motto unserer neuen Kampagne und Ergebnis einer Instagram-Umfrage im März dieses Jahres. Die Follower wurden gefragt, welche Sprüche sie sich aus ihrem direkten Umfeld anhören müssen, wenn es ihnen schlecht geht. Die meistgenannten Sprüche werden nun Motiven gegenüber gestellt, die die Themen unserer Online-Beratung wiederspiegeln. Die Kampagne arbeitet mit einer überraschenden Bildsprache und wird in den nächsten Wochen zunächst über die Social-Media-Kanäle Instagram und Facebook unter dem Hashtag #youarenotalone lanciert. Sie soll im Jahresverlauf außerdem für unsere oben beschriebene deutschlandweite Plakat-Aktion an Sekundarschulen eingesetzt werden.

MVVG-Schülerticket

Engagiert auf ganzer Linie! Durch Zufall habe man von JugendNotmail erfahren, schrieb uns Torsten Grahn, Geschäftsführer der Mecklenburg-Vorpommersche Verkehrsgesellschaft mbH (MVVG). Ein äußerst glücklicher Zufall, denn er war verbunden mit dem großartigen Angebot, auf den Schülerfahrkarten für das Schuljahr 2019/2020 kostenfrei für JugendNotmail werben zu dürfen. Wir haben natürlich sofort zugesagt. Bei einer Beförderung von mehr als 10.000 Schülern täglich können wir sicher sein, dass viele Ratsuchende auf uns aufmerksam werden.

 

You Summer Festival

Wie viel Event passt in ein Wochenende?Europas größte Jugendveranstaltung rund um die Themen Musik, Sport, Lifestyle, Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten zieht jedes Jahr vor den Sommerferien über 40.000 Besucher auf das Berliner Messegelände und in den Sommergarten.

Wer wissen will, was junge Menschen bewegt, welchen Trends sie folgen und wer mit ihnen ins Gespräch kommen will, ist hier richtig. Das Team von Jugendnotmail.Berlin präsentierte sich am 24. Mai von 9 bis 15 Uhr erstmals in der Teacher´s Lounge des Festivals, um über das Berliner Projekt zu informieren. Gina, Franziska und Matthias kamen mit vielen Lehrern, Sozialpädagogen und Medienpädagogen ins Gespräch. Das Projekt wurde durchweg positiv aufgenommen und alle Pädagogen konnten sich unser Projekt als Ergänzung zur ihrer Arbeit vorstellen. Ein voller Erfolg!

Feedback-Ecke

Danke! Wir freuen uns immer sehr über ein Feedback unserer Ratsuchenden. Gerade weil die Beratung anonym erfolgt, ist es interessant im Anschluss zu erfahren, ob sie hilfreich war und sich schon erste Erfolge zeigen, aber auch um kritisches Feedback und Verbesserungsvorschläge der Ratsuchenden zu bekommen.

"Liebe Berater*in,
zu aller erst will ich dir einmal für deine ganze Zeit danken. Jemanden zu haben, den man zusätzlich Sachen anvertrauen kann, ist sehr erleichternd und ich habe jetzt schon Angst, wenn unsere Kapazitäten ausgeschöpft sind und meine Anzahl an Gesprächen erreicht ist. Ich werde deine Texte sehr vermissen."

Termine + Termine + Termine

> Hier sind die Termine der Einführungsworkshops in diesem Jahr:

Bundesweit:
11. Oktober - Düsseldorf
08. November - München
29. November - Stuttgart

Berlin:
17. Juni – Berlin
12. August - Berlin
23. September - Berlin
28. Oktober - Berlin
11. November – Berlin

> Fortbildungen:  

Methoden der systemischen Beratung & kollegiale Fallberatung

  • Wiederholung und Vertiefung der im Einführungsworkshop erlernten systemischen Grundannahmen & Techniken
  • Ergänzung durch weitere systemische Techniken
  • Üben an Fallbeispielen
  • Teilnehmer*innen bringen herausfordernde Fälle mit
  • Gemeinsam besprechen wir die Herausforderungen und entwickeln Lösungsideen
  • Wir besprechen „NoGos“ der Online Beratung
  • Austausch & Netzwerken

12. Oktober - Düsseldorf
09. November - München
30. November - Stuttgart
 

Fallsupervision, 16. Juni in Berlin

Mit Peter v. Schlieben-Troschke im IPSK, Praxis-Südendstraße 12, 12169 Berlin-Steglitz

Wir wollen anhand von mitgebrachten Fragen und Fallbeispielen Beratungshaltung und Beratungsverhalten gemeinsam reflektieren und unsere Erfahrungen austauschen. Eure Fragen können sein:

  1. Wie gestalte ich den Erstkontakt, das Ende oder die Dauer der Beratung?
  2. Wie gehe ich um mit Pausen in der Beratung, Abbrüchen.
  3. Was heißt für mich Selbstfürsorge, wie wahre ich professionelle Distanz? Nur wenn es mir in der Beratung gut geht kann ich gut beraten
  4. Was tun bei Aussagen wie "Du kannst mir nicht helfen" oder "ich sehe keinen Sinn mehr zu leben" Balance zwischen einfühlsamen Verstehen und lösungsorientierten Fragen
  5. Wie kann ich eine Beratung strukturiert reflektieren und bearbeiten? Gibt es einen roten Faden?
     

> Mitgliedervollversammlung am 18. Juni um 14 Uhr: Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

> Sommerfest am 17. August 2019 ab 14 Uhr: Save the date!


Wir sind offen für Fragen, Anregungen und Kritik. Gerne per E-Mail an info@jugendnotmail.de oder telefonisch unter 030 - 804 966 93.

Herzlichst

Stefanie Gießen


Besucht uns auch auf Facebook und Instagram. Dann seid ihr immer aktuell informiert!

Sollten Sie den Newsletter nicht lesen können klicken Sie bitte hier
Von diesem Newsletter abmelden