Pressemitteilungen

In unserem Presse-Archiv sind die Pressemitteilungen chronologisch sortiert.

Um junge Menschen in der aktuellen Lage niedrigschwellig unterstützen zu können, startet heute die Onlineberatung „#gemeinsamstatteinsam“ ihr Angebot. Junge Menschen bis 26 Jahre können sich hier vertraulich und kostenlos durch ehrenamtliche Berater*innen beraten lassen, die eine spezielle Ausbildung durchlaufen haben. Betreiber des Angebots sind JugendNotmail (zuständig für die Bis-19-Jährigen) sowie [U25], das Online-Suizidpräventionsangebot der Caritas (zuständig für 20-26-Jährige) – beides...

mehr

Der Corona-Frust und die häusliche Isolationen führen bei vielen Jugendlichen zu Verunsicherungen, Ängsten und Streitigkeiten mit den Eltern. Das bekommt die Online-Beratungsplattform JugendNotmail zu spüren: Im Vergleich zu den Wochen davor meldeten sich in den letzten vier Wochen 40 Prozent mehr Ratsuchende an.

mehr

Corona-Ferien, Eltern im Home Office, Kontaktverbot, Ausgangsbeschränkungen und geschlossene Geschäfte: Solch extreme Einschränkungen in das private Leben hat es in Deutschland seit mehr als einem halben Jahrhundert nicht gegeben. Kinder und Jugendliche sind davon in besonderem Maße betroffen und verunsichert. „Innerhalb weniger Tage wurde der klar strukturierte Alltag von Kindern und Jugendlichen komplett auf den Kopf gestellt: Schul- und Vereinsschließungen. Kinos, Cafés, Eisdielen und...

mehr

JugendNotmail bietet neben der Einzelberatung wöchentlich einen moderierten Themenchat für bis zu acht Ratsuchende an. Für die kommenden fünf Wochen wurden die Themen nun angepasst, um auf den Gesprächsbedarf der Kinder und Jugendlichen zu reagieren.

mehr

Die Schule hat plötzlich „Corona-Ferien“. Der Sportverein stellt das Training bis auf Weiteres ein. Freunde sollen und können plötzlich nicht mehr persönlich getroffen werden. Es haben nur noch wenige Geschäfte offen. Und ob es noch weitere Einschränkungen geben wird, ist zurzeit noch nicht klar. Insbesondere Kinder und Jugendliche werden aus ihrem klar strukturierten Alltag gerissen und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. Die Berater*innen von JugendNotmail sind weiterhin rund um die...

mehr

JugendNotmail und die DAK-Gesundheit arbeiten ab sofort als Gesundheitspartner zusammen. Die Online-Beratung unterstützt die Krankenkasse inhaltlich im Rahmen der #niceones-Initiative auf deren Online-Kanälen zu den Themen Stress, Bodyshaming, Mobbing und Onlinesucht.

mehr

In 2019 suchten über 4.100 Jugendliche Hilfe bei der Online-Beratung Jugendnotmail. Das sind rund 7 % Ratsuchende mehr als im Vorjahr. Es wurden mehr als 12.000 Nachrichten ausgetauscht. „Das ist erstaunlich, wenn man bedenkt, dass es immer mehr psychosoziale Online-Beratungen gibt“, kommentiert Stefanie Gießen, Leiterin der Geschäftsstelle.

mehr

Ende Januar ist es wieder soweit: Die Halbjahreszeugnisse werden vergeben. Für einige Schüler bedeutet das nichts Gutes - zu schlecht sind ihre Noten. Der Streit mit den Eltern ist vorprogrammiert. Vor allem, wenn diese von den schlechten Leistungen ihrer Kinder überrascht werden, sind sie oft wütend und drohen Strafen an. Solche Maßnahmen schüren Konflikte und stoßen meistens auf Widerstand. Genau dann sind die Berater*innen von Jugendnotmail für die Schüler und Schülerinnen da: Die...

mehr

„All überall auf den Tannenspitzen, seh ich goldene Lilchtlein blitzen“ – so lautet eine Zeile in Theodor Storms bekannten Weihnachtsgedicht. Heute ist es damit nicht getan: Schaufenster sind aufwendig dekoriert, Fenster und Vorgärten blinken und leuchten um die Wette. Werbespots zeigen uns prachtvoll geschmückte Weihnachtsbäume und leuchtende Kinderaugen beim Anblick der Geschenke und Freude, wenn sie auf Opas Schoß sitzen dürfen. Was aber wenn Kinder und Jugendliche gerade die Weihnachtszeit...

mehr

„Ich möchte nicht die Verantwortung für dich übernehmen“, „Du kannst ausziehen, wenn du uns immer nur Ärger machst“, „Verpiss dich! Ich will dich nicht mehr sehen“ oder „Eigentlich wollten wir dich nicht.“ sind zutiefst verletzende Sprüche, die sich Kinder und Jugendliche, öfter als man meinen mag, in ihren Elternhäusern anhören müssen. „Emotionale Gewalt sind Haltungen, Gefühle und Aktionen, die zu einer schweren Beeinträchtigung einer vertrauensvollen Beziehung, meist zwischen Eltern und...

mehr

Zahlen & Fakten

JugendNotmail in Zahlen

Nutzungszahlen (Status 12/2019):

  • über 135.000 beantwortete Notrufe seit 2001
  • ca. 10.000 Beratungskontakte pro Jahr
  • 4.110 Neuanmeldungen von Ratsuchenden in 2019

Themen der Jugendlichen (Status 12/2019):

  • TOP1: Familie
  • TOP2: Depression
  • TOP3: Liebe & Sexualität
  • TOP4: Selbstverletzung
  • TOP5: Suizidgedanken

Mitarbeiter bei JugendNotmail:

  • ca. 150 ehrenamtliche Beraterinnen und Berater
  • ca. 8 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen und eine Teilzeikraft in der Geschäftsstelle in Wannsee

Rückschau 15 Jahre JugendNotmail

Hier ansehen

Downloadbereich

Newsletter

Gut informiert

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Aktivitäten und Termine. Hier gehts zur Anmeldung.

Archiv 

Social Media

Immer auf dem neuesten Stand:

Berater gesucht!

Corona-Hilfe

Seit den Einschränkungen durch Corona, haben wir 40% mehr Hilferufe. Unterstützt uns jetzt!