Pressemitteilungen

In unserem Presse-Archiv sind die Pressemitteilungen chronologisch sortiert.

„All überall auf den Tannenspitzen, seh ich goldene Lilchtlein blitzen“ – so lautet eine Zeile in Theodor Storms bekannten Weihnachtsgedicht. Heute ist es damit nicht getan: Schaufenster sind aufwendig dekoriert, Fenster und Vorgärten blinken und leuchten um die Wette. Werbespots zeigen uns prachtvoll geschmückte Weihnachtsbäume und leuchtende Kinderaugen beim Anblick der Geschenke und Freude, wenn sie auf Opas Schoß sitzen dürfen. Was aber wenn Kinder und Jugendliche gerade die Weihnachtszeit...

mehr

„Ich möchte nicht die Verantwortung für dich übernehmen“, „Du kannst ausziehen, wenn du uns immer nur Ärger machst“, „Verpiss dich! Ich will dich nicht mehr sehen“ oder „Eigentlich wollten wir dich nicht.“ sind zutiefst verletzende Sprüche, die sich Kinder und Jugendliche, öfter als man meinen mag, in ihren Elternhäusern anhören müssen. „Emotionale Gewalt sind Haltungen, Gefühle und Aktionen, die zu einer schweren Beeinträchtigung einer vertrauensvollen Beziehung, meist zwischen Eltern und...

mehr

Die dunkle Jahreszeit bricht an und kann auch Kindern und Jugendlichen aufs Gemüt schlagen. Wenn Jugendliche oft gereizt reagieren und kaum noch jemanden an sich heranlassen, kann das an einer Winterdepression oder einer saisonal auftretenden depressiven Störung (SAD) liegen. Gerade im Winter treten bei vielen solche Stimmungstiefs auf. Um den Ansturm der Notmails in dieser Jahreszeit bewältigen zu können, sucht JugendNotmail noch mehr ehrenamtliche Fachkräfte für die bundesweite...

mehr

Gefährliche Kummerkasten-Seiten sorgen mit „Wir helfen dir“-Aufrufen auf Instagram für Aufsehen. „Wir sind entsetzt, welche unseriösen Hilfsangebote man unter dem Suchbegriff Kummerkasten findet“, erläutert Stefanie Gießen, Leiterin der Geschäftsstelle von Jugendnotmail, „und können nur eindringlich davor warnen, sich dort seinen Kummer und seine Sorgen von der Seele zu schreiben. In erster Linie geht bei diesen Accounts nur darum, neue Follower zu gewinnen.“

mehr

Jungundjetzt e.v. bewirbt sich mit Jugendnotmail beim PSD ZukunftsPreis 2019 der genossenschaftlichen PSD Bank Berlin-Brandenburg und präsentiert sich einer breiten Öffentlichkeit. 23 Preisträgern winken Spenden im Gesamtwert von 60.000 Euro!

mehr

Jugendnotmail wird auch in diesem Jahr wieder von der Tribute to Bambi Stiftung (TTBS) gefördert. Die Stiftung übernimmt mit rund 20.000 Euro die Fortbildungskosten der ehrenamtlichen Berater in regionalen Workshops, die so in Hamburg, Düsseldorf, München oder Stuttgart stattfinden können.

mehr

Heute startet die Balkan Express Rallye in Dresden. Mit dabei sind Torsten (54) und Tessa-Maria Grahn (18) aus Neustrelitz als Team T&T, die in 13 Tagen auf 4.000 Kilometern durch 14 Länder 500 Euro Spenden für Jugendnotmail sammeln wollen. Das Vater-Tochter-Gespann nimmt erstmals an einer Rally teil und betrachtet dies als persönliches kleines Abenteuer.

mehr

Die Town & Country Stiftung hat den Live-Chat von Jugendnotmail als ein förderungswürdiges Projekt ausgewählt. Peter Krywald, Geschäftsführer von Krynos und Lizenzpartner von Town & Country Haus, überreichte Stefanie Gießen, Leiterin der Geschäftsstelle von Jugendnotmail, einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro, um das Angebot weiterauszubauen.

mehr

Die Mecklenburg-Vorpommersche Verkehrsgesellschaft (MVVG) stellt Jugendnotmail im Schuljahr 2019/2010 erstmals Werbefläche auf ihren Schüler-Fahrausweisen zur Verfügung. Auf mehr als 10.000 Schüler-Fahrausweisen wurde eine Anzeige der bundesweiten Online-Beratung gedruckt.

mehr

Jugendnotmail kooperiert mit dem sozialen Musicalprojekt „Next to normal – fast normal“, das Anfang nächsten Jahres in Straubing, Landau a.d. Isar und Pfarrkirchen aufgeführt werden wird. Die bundesweite Online-Beratung wird in größerem Umfang Materialien für die in den Schulen stattfindenden Workshops bereit stellen.

mehr

Zahlen & Fakten

JugendNotmail in Zahlen

Nutzungszahlen (Status 12/2019):

  • über 135.000 beantwortete Notrufe seit 2001
  • ca. 10.000 Beratungskontakte pro Jahr
  • 4.110 Neuanmeldungen von Ratsuchenden in 2019

Themen der Jugendlichen (Status 12/2019):

  • TOP1: Familie
  • TOP2: Depression
  • TOP3: Liebe & Sexualität
  • TOP4: Selbstverletzung
  • TOP5: Suizidgedanken

Mitarbeiter bei JugendNotmail:

  • ca. 150 ehrenamtliche Beraterinnen und Berater
  • ca. 8 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen und eine Teilzeikraft in der Geschäftsstelle in Wannsee

Rückschau 15 Jahre JugendNotmail

Hier ansehen

Downloadbereich

Bekanntmachung

Gesucht wird ein Dienstleister für Entwicklung, Wartung und Betrieb einer Web-Beratungsplattform inkl. einer Hybrid-App für die psychosoziale Online-Beratung JugendNotmail.

JugendNotmail.de bietet Ratsuchenden bis 19 Jahre einen geschützten Raum, in dem sie ihre Sorgen und Nöte online, vertraulich und sicher mitteilen können und Hilfe zur Selbsthilfe sowie Entlastung erfahren. Rund 150 Psychologen, Sozialpädagogen und Pädagogen mit Zusatzausbildung beraten ehrenamtlich in ihrer Freizeit und beantworten die Notmails der jungen Menschen schnell und verlässlich.

Seit 1. Juli 2020 ist JugendNotmail ein unselbständiger Teil der KJSH-Stiftung für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen. Dieses Vergabeverfahren wird aufgrund eines Zuwendungsbescheides im Rahmen des Kinder- und Jugendplan des Bundes nach Maßgabe der UVgO durchgeführt.

Das Vergabeverfahren wird zweistufig druchgeführt. Zunächst werden im Rahmen dieses Teinahmewettbewerbs die interessierten Unternehmen  aufgefordert, einen Teilnahmeantrag einzureichen. Anhand der Anträge werden die für die Auftragsausführung geeigneten Bewerber ausgewählt und anschließend aufgefordert, in der zweiten Stufe des Vergabeverfahrens ein Angebot einzureichen. Bereits auf dieser ersten Verfahrensstufe wird die Leistungsbeschreibung den Interessenten zur Verfügung gestellt, damit jeder Interessent über den Umfang der Leistung hinreichend informiert ist und auf dieser Grundlage über die Teilnahme am Verfahren entscheiden kann.

Interessierte Unternehmen werden hiermit aufgefordert, in dem Vergabeverfahren einen Teilnahmeantrag bis zum 30. September 2020 nach Maßgabe dieses Verfahrensbriefs abzugeben.

Hier finden Sie den Verfahrensbrief.

Hier finden Sie die Leistungsbeschreibung.

Hier finden Sie die Eigenerklärung zu den Ausschlussgründen gemäß § 31 Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) i.V.m. §§ 123, 124 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB).

Hier finden Sie Fragen und Antworten zum Ausschreibungsverfahren der Teilnahmeanträge. 

 

 

Newsletter

Gut informiert

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Aktivitäten und Termine. Hier gehts zur Anmeldung.

Archiv 

Social Media

Immer auf dem neuesten Stand:

Berater gesucht!

Corona-Hilfe

Seit den Einschränkungen durch Corona, haben wir 40% mehr Hilferufe. Unterstützt uns jetzt!