Pressemittteilung

Corona: Caritas startet gesonderte Mailberatung für junge Menschen in Kooperation mit JugendNotmail

Um junge Menschen in der aktuellen Lage niedrigschwellig unterstützen zu können, startet heute die Onlineberatung „#gemeinsamstatteinsam“ ihr Angebot. Junge Menschen bis 26 Jahre können sich hier vertraulich und kostenlos durch ehrenamtliche Berater*innen beraten lassen, die eine spezielle Ausbildung durchlaufen haben. Betreiber des Angebots sind JugendNotmail (zuständig für die Bis-19-Jährigen) sowie [U25], das Online-Suizidpräventionsangebot der Caritas (zuständig für 20-26-Jährige) – beides Anbieter mit versierter Erfahrung in der Onlineberatung junger Ratsuchender.

Um junge Menschen in der aktuellen Lage niedrigschwellig unterstützen zu können, startet heute die Onlineberatung „#gemeinsamstatteinsam“ ihr Angebot. Junge Menschen bis 26 Jahre können sich hier vertraulich und kostenlos durch ehrenamtliche Berater*innen beraten lassen, die eine spezielle Ausbildung durchlaufen haben. Betreiber des Angebots sind JugendNotmail (zuständig für die Bis-19-Jährigen) sowie [U25], das Online-Suizidpräventionsangebot der Caritas (zuständig für 20-26-Jährige) – beides Anbieter mit versierter Erfahrung in der Onlineberatung junger Ratsuchender.

 

„Gerade jungen Menschen fordert die aktuelle Situation Vieles ab – der Wegfall des gewohnten Alltags, die damit verbundene Einsamkeit, Konflikte im Elternhaus sowie Zukunftsängste angesichts ungewisser Fortführung von Ausbildung oder Schulangebot stellen für sie große Herausforderungen dar“, so Caritas-Präsident Peter Neher. „Es war uns ein wichtiges Anliegen, jungen Menschen ein leicht zugängliches Hilfsangebot zur Verfügung zu stellen“. Denn Offline-Angebote wie z.B. die Schulsozialarbeit oder Beratungsstellen, stehen derzeit nicht oder nur stark eingeschränkt zur Verfügung.

 

Gefördert wird das Beratungsprojekt „#gemeinsamstatteinsam“ durch das Familienministerium des Bundes (BMFSFJ). „Mit JugendNotmail haben wir einen Partner gefunden, der wie unser Angebot der Suizidprävention [U25] über jahrelange Erfahrung in der Onlineberatung junger Menschen verfügt“, so Jakob Henschel, Koordinator von [U25] Deutschland.

 

Vorerst befristet bis Jahresende können sich junge Menschen über die Seiten von Jugendnotmail bzw. [U25] bei der #gemeinsamstatteinsam-Beratung registrieren und sich ihre Sorgen und Nöte vertraulich und unkompliziert von der Seele schreiben. Von Caritas-Seite werden etwa 50 Beraterinnen und Berater auf ihre Anliegen eingehen. 

Berater gesucht!

Corona-Hilfe

Seit den Einschränkungen durch Corona, haben wir 40% mehr Hilferufe. Unterstützt uns jetzt!