Icon Spenden weiss
spenden

Pressemittteilung

Zum Internationalen Tag des Ehrenamts sagt JugendNotmail Danke!

242.400 geleistete Stunden und über 100.000 beantwortete Notmails von Kindern und Jugendlichen: das ist das Ergebnis des ehrenamtlichen Einsatzes für JugendNotmail seit der Gründung des Vereins im Jahr 2001 bis heute. Legt man den Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro pro Stunde zugrunde, entspräche dies einem Geldwert von 2.060.400 Euro. „Was für eine beeindruckende Zahl! Aber mehr als der monetäre Wert zählt, dass ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer JugendNotmail nicht existieren würde. Dafür gebührt jedem Einzelnen Anerkennung und ein Riesendank“, so Janina Uhse, Schauspielerin und Schirmherrin des Vereins jungundjetzt e.V., der die Online-Beratungswebsite jugendnotmail.de betreibt.

Zehn Mitarbeiter im Vereinsbüro und rund 100 Online-Beraterinnen und -Berater deutschlandweit kümmern sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich darum, dass Kinder und Jugendliche ihre Sorgen und Nöte über die Website jugendnotmail.de anonym adressieren können und lösungsorientiert beraten werden. Die Berater haben einen Abschluss in Psychologie, Sozialpädagogik oder eine Zusatzausbildung in systemischer oder Online-Beratung. Dank eines umfassenden Coachings und regelmäßiger Qualitätssicherung bieten sie den Hilfesuchenden kompetente Beratung und Unterstützung. Im Schnitt sind die Berater pro Woche fünf Stunden im Einsatz. Die Themen sind vielfältig, an erster Stelle stehen bei den Jugendlichen Depressionen, Selbstverletzung und familiäre Probleme.

Das freiwillige Ehrenamt, bei dem sich Menschen i.d.R. ohne Entgelt und aus persönlicher Überzeugung engagieren, nimmt einen wichtigen Platz in Wirtschaft und Gesellschaft ein, wird leider aber häufig sowohl von Entscheidungsträgern als auch von der Gesellschaft selbst übersehen. Daher wird seit 1986 nach Beschluss der Vereinten Nationen jedes Jahr am 5. Dezember der Internationale Tag des Ehrenamtes gefeiert. Zum einen, soll damit allen Menschen gedankt werden, die ehrenamtlich arbeiten und mit ihrem freiwilligen Einsatz einen Beitrag für z.B. die Gesellschaft leisten. Ihre Arbeit soll sichtbar gemacht und gewürdigt werden. Zum anderen dient dieser Tag auch dazu, die Notwendigkeit des persönlichen Engagements in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rufen und weitere Helfer für unzählige Projekte zu gewinnen.

Berater gesucht!

Themenchat heute ab 19 Uhr:

"Homo, bi, trans,.... einfach queer!" Wie gehe ich damit um, wenn ich nicht in die Norm passe? Tausche dich aus im Themenchat.