Pressemittteilung

100.000 beantwortete Hilferufe – Online-Beratung wichtig wie nie

Depressionen, Selbstverletzung und familiäre Probleme sind die meist angesprochenen Themen, zu denen Jugendliche auf jugendnotmail.de Hilfe suchen. Insgesamt 100.000 Hilferufe hat der Verein jungundjetzt e.V. seit dem Launch der Website bis heute beantwortet. Weil junge Menschen meist online nach Unterstützung suchen, bietet jugendnotmail.de ihnen seit 2001 die Möglichkeit, anonym per Mail Hilfe zu suchen. Neben der Einzelberatung mit psychologisch oder sozialpädagogisch ausgebildeten, ehrenamtlich tätigen Online-Beratern können sich die Jugendlichen auf der Seite zudem im Forum oder im monatlich stattfindenden Themenchat mit Gleichaltrigen austauschen. Alle Angebote werden von fachkundigen Moderatoren begleitet.

Die Hilfsangebote auf jugendnotmail.de sind anonym und kostenlos. Lediglich eine Anmeldung mit Nickname und Passwort ist nötig, um zu einem der drei Beratungs-angebote zu gelangen. Rund 250 neue Hilferufe im Monat und circa 10.000 Folgemails im Jahr sind das Ergebnis der JugendNotmail-Beratung. Zwei Drittel der neu angemeldeten Hilfesuchenden gehen in die Einzelberatung, ein Drittel sucht Rat im Themenchat und Forum.

Der rasante Anstieg von Anfragen im Forum, in der Einzelberatung und im Themenchat zeigt, dass die Online-Beratung von Jugendlichen wichtiger Bestandteil der Kinder- und Jugendhilfe ist. Um das Beratungsangebot auch künftig zu sichern, ist der Verein immer auf neue Fördermitglieder und Spenden angewiesen.

Berater gesucht!

Nächster Themenchat: Montag, ab 19 Uhr

Himmelhoch jauchzend oder zu Tode betrübt? Deine Gefühle wechseln ständig und du kannst es nicht steuern. Tausche dich mit anderen Betroffenen aus und entwickle Ideen, was du für dich tun kannst.